animago JURY 2015

 

Jedes Jahr werden alle eingesandten Arbeiten von einer unabhängigen Fachjury gesichtet und bewertet. Wir stellen Ihnen hier unsere Jury-Experten für den animago AWARD 2015 vor und sagen herzlichen Dank für die Unterstützung.

Jury-Vorsitz
Günter Hagedorn, animago AWARD

Günter Hagedorn
animago AWARD

> Mehr Informationen anzeigen

Schon seit dem ersten animago AWARD im Jahre 1997 ist der Hamburger Grafikdesigner und freie Redakteur mit der Betreuung und Durchführung des animago AWARD betraut.

Von der Annahme der ersten Einreichung an bis hin zur Durchführung von Jurysitzung und Preisverleihung reicht sein Aufgabengebiet. Dabei steht er im permanenten Kontakt zum Ausrichter, der Fachzeitschrift DIGITAL PRODUCTION und den Teilnehmern weltweit.

"Jedes Jahre denkt man 'Mehr geht nicht!' und wird immer auf's neue eines besseren belehrt: Die kreative Schaffenskraft der Teilnehmer macht den animago AWARD zu einem visuellen Feuerwerk."

Unsere Fachjury
Alexander Ellendt, Vogelsänger

Alexander Ellendt
Vogelsänger

> Mehr Informationen anzeigen

Seit den späten Neunzigern, genauer seit 1997, ist Alexander Ellendt Teil von Vogelsänger. 1999 erst der Schritt zum Produzenten, 2005 folgt dann die Leitung des international agierenden Unternehmens an der Seite von Geschäftsführer und Inhaber Manfred Vogelsänger.

Als Executive Producer leitet er außerdem die Unternehmenszweige v2film, V- LAB und TATORT Studio. 2013 wird der Wechsel in die Vogelsänger GmbH (Zusammenschluss aus VS Film GmbH, VS Event GmbH und VS Neue Medien GmbH) perfekt. Heute ist er Executive Producer und Mitglied der Geschäftsleitung der Vogelsänger Gruppe.

Seit 65 Jahren entwickeln dort mehr als 130 Mitarbeitern an vier Standorten maßgeschnittene Lösungskonzepte für alle Kommunikationskanäle in den Bereichen Photo, Film, Multimedia, Event und Consulting. Alexander Ellendt lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen im Bergischen Land.

> Zur Webseite

Maggy Fischer, NEVEREST

Maggy Fischer
NEVEREST

> Mehr Informationen anzeigen

Seit Oktober 2013 leitet Maggy Fischer die Abteilung der Postproduktion der NEVEREST. Maggy Fischer kann auf über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Postproduktion zurückblicken. Die studierte Diplom Kauffrau war zuvor die Mitbegründerin der Firmen Second Unit Services, Stereolize und Ventuz sowie Geschäftsleiterin der Postproduktion Pictorion das werk in Frankfurt und München.

Über NEVEREST:

NEVEREST ist eine Komplettagentur für Strategie, Design und Produktion digitaler Inhalte. Wir sind gleichzeitig Kreativ-Labor und Film-Produktion. Unser Modell kombiniert den Marketing-Background einer klassischen Agentur mit der Erfahrung einer Design-Werkstatt und dem Wissen einer Werbefilm-Produktion. NEVEREST ist Mitglied der SERVICEPLAN Gruppe.

> Zur Webseite

Mirja Fürst, DIGITAL PRODUCTION

Mirja Fürst
DIGITAL PRODUCTION

> Mehr Informationen anzeigen

Mirja Fürst ist Redakteurin beim Fachmagazin Digital Production (DP) und verantwortet unter anderem die animago-Redaktion Online und Print.

Sie studierte Kommunikationswissenschaften, Kunstgeschichte und Soziologie in Aachen, zog nach ihrem Abschluss nach München und begann ein Praktikum bei einer Postproduktionsfirma. Dabei entdeckte sie für sich die Liebe zum Themenspektrum der DP.

Story-Spezialitäten von Mirja Fürst sind vor allem Performance Capturing, LIDAR-Scanning, Open-Source-Tools und interessante Animations- und VFX-Filmprojekte abseits von gängigen Looks und Mainstream-Geschichten.

> Zur Webseite

Sinje Gebauer, VFX & CG Producer

Sinje Gebauer
VFX & CG Producer

> Mehr Informationen anzeigen

Sinje Gebauer studierte Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg und spezialisierte sich dort auf VFX und Animation Producing.

Zu ihren Diplom Projekten zählte neben CG Kurzfilmen auch eine Graphic Novel.

Noch vor ihrem Diplom begann sie bei Jellyfish Pictures in London zu arbeiten. Anschließend zog sie nach München und ist bis heute von dort aus als freier VFX und CG Producer tätig.

S. Gebauer arbeitet an verschiedenen deutschen und internationalen Projekten als verantwortliche VFX Producerin, darunter „Das kleine Gespenst“, „Captain America 2“ und aktuell die „Vampirschwestern“-Reihe und „Heidi“.

2015 unterrichtet sie im vierten Jahr an der HFF München VFX Producing. Sie engagiert sich für die Schulkinowochen, um Kindern das Medium Film nahe zu bringen, und organisiert außerdem den VFX Stammtisch in München.

> Zur Webseite

Florian Gellinger, RISE | Visual Effects Studios Berlin

Florian Gellinger
RISE | Visual Effects Studios Berlin

> Mehr Informationen anzeigen

Florian Gellinger arbeitet seit über einem Jahrzehnt als Visual Effects Designer in Compositing und 3D, spielt zwischendurch aber auch immer wieder mit technischem Schnickschnack wie LiDAR 3D Scannern und Panorama Rigs rum. 2007 gründete er mit drei Freunden RISE - der heute größten VFX Produktionsfirma in Deutschlands Hauptstadt Berlin. Seitdem hat RISE Filialen in Köln, Stuttgart und Wien eröffnet und wächst weiterhin stetig.

Unter anderem hat er bei RISE die Teams von “The Return of the first Avenger - The Winter Soldier”, “Die Bücherdiebin”, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", "Cloud Atlas" und "Iron Man 3" betreut. Im Mai kommt sein neuster Beitrag zum Marvel Superheldenuniversum - “Avengers - Age of Ultron” - in die Kinos, dicht gefolgt im August 2015 mit Guy Ritchie’s “The Man from U.N.C.L.E.”.

> Zur Webseite

Angela Kern

Angela Kern

> Mehr Informationen anzeigen

Prof. Angela Kern studierte Gestaltung und begann im DEFA Studio in der Trickabteilung klassische Tricktechniken für Spielfilme umzusetzen und ebenso als Animatorin für Stopmotion- und optische Effekte zu arbeiten. Anfang der 90er Jahre wechselte sie auf die Bewegtbildbearbeitung am Computer und war für verschiedene Spielfilm- und Werbeproduktionen tätig, außerdem entwickelte Sie Konzepte zur Filmrestaurierung und setzte diese leitend um.

Im Folgenden wechselte Angela Kern in den Bereich des Broadcastingdesigns und arbeitete für verschiedene Fernsehsender. Hierbei war ihre Arbeit für die tagesaktuellen Sendungen wie auch die großen Showproduktionen sowie -Designs für die verschiedenen Offlineevents stilprägend.

Von 2003 bis 2006 war sie als freie Art Direktorin auf dem Gebiet der Wissenschaftsvisualisierung, Werbung, Event und Medienkunst tätig und engagierte sich nebenbei als freie Dozentin in verschiedenen Hochschulen und Ausbildungsstätten.

2007 wurde sie zur ersten Professorin für OnAir-Design an der Mediadesign Hochschule berufen. Dort baute sie den Studiengang Digital Film Design auf, den sie mehrere Jahre leitete.

Seit 2014 ist Angela Kern an der GA Hochschule der digitalen Gesellschaft in Berlin aktiv und leitet seit April 2015 den Fachbereich Digital Art aktiv. Sie lehrt und forscht auf dem Gebiet der digitalen Bewegtbildgestaltung und den angrenzenden Fachgebieten wie medienadäquates Gestalten und Kommunizieren.

2015 ist sie erstmalig als animago-Jurymitglied tätig.

> Zur Webseite

Michael Landgrebe, VFX-Supervisor Celluloid Visual Effects

Michael Landgrebe
VFX-Supervisor Celluloid Visual Effects

> Mehr Informationen anzeigen

Schon in den späten 80er Jahren sammelte Michael Landgrebe seine ersten Erfahrungen in der 3D-Computergrafik. Mit DKB-Trace, einem scriptgesteuerten Raytracer, verbrachte er so manche Nacht vor dem Computer. Einmal mit dem Computergrafik-Virus infiziert kam er nicht mehr davon los, um schließlich an der Filmakademie Baden-Württemberg Film und Digitale Bildgestaltung zu studieren. Seitdem hat er als Freelance-VFX-Supervisor für etliche VFX -Firmen gearbeitet. Die Mitgründung von Celluloid VFX war der konsequente Schritt, um seine Vorstellungen eines Hortes von künstlerischer und technischer Expertise zu verwirklichen.

> Zur Webseite

Csaba Letay, Polynoid/WOODBLOCK

Csaba Letay
Polynoid/WOODBLOCK

> Mehr Informationen anzeigen

Csaba Letay studierte ab 2004 Animation / Digitale Effekte am Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. In 2008 arbeitete er als Digital Artist bei BUCK Inc., in Los Angeles, Kalifornien.

Nach seiner Rückkehr aus den USA schloss er sich 2009 dem Künstlerkollektiv Polynoid an und machte seinen Abschluss an der Filmakademie BW im Jahr 2010 mit dem Kurzfilm “Loom” (animago AWARD-Gewinner 2010), bei dem er zusammen mit Ilija Brunck und Jan Bitzer Regie führte. Ein Jahr darauf mitbegründete er die Motion-Design-/ Animations- Firma Polynoid GmbH & Co.KG in Berlin, wo er sich hauptsächlich auf Design, Regie und Compositing konzentriert.

In 2013 starteten Csaba und seine Polynoid-Gefährten ein zweites Unternehmen, die WOODBLOCK GmbH & Co. KG, als Studio & Produktionsfirma mit Hauptsitz in Berlin und Büros in München und Ludwigsburg. Motiviert aus dem gleichen Antrieb und Tatendrang heraus, die auch Polynoids kreative Entwicklung nähren, schafft die Gründung WOODBLOCKs viele neue Möglichkeiten durch die Zusammenarbeit mit anderen Regisseuren und Animatoren. Gleichzeitig ermöglicht es Polynoid sich als reines Regiekollektiv treu zu bleiben.

Über Polynoid
Polynoid ist die design- und erzählverliebte Zusammenarbeit von Jan Bitzer, Ilija Brunck, Csaba Letay, Fabian Pross und Tom Weber. 2007 als künstlerische Plattform für eigene Filme und Experimente entstanden, lebt Polynoid noch heute in diesem Geist, ergänzt ihn aber um die Möglichkeiten eines modernen Produktionsstudios, das an jedem beliebigen Punkt im Schöpfungsprozess eines Films einsteigen kann – ob bei Konzept, Regie, Design, der tatsächlichen Produktion oder der Nachbearbeitung. Polynoids Erzählweise ist ungewohnt und wird mit visionärem Sounddesign zu einer minimalistischen, fotorealistischen und abstrakten Erfahrung für alle Sinne kombiniert.

Über WOODBLOCK
Bei WOODBLOCK stellen wir Werbefilme, Kurzfilme, Musikvideos und Gametrailer her. Mit unserer Auswahl an Regisseuren bieten wir eine große Bandbreite an verschiedenen einzigartigen Stilen und Techniken an. Egal, was das Projekt erfordert - von hoch- stilisiert bis fotorealistisch - bringen wir die nötige Erfahrung mit, plus die extra Portion Liebe.

> Zur Webseite

Thomas Zauner, ScanlineVFX

Thomas Zauner
ScanlineVFX

> Mehr Informationen anzeigen

Thomas Zauner ist Geschäftsführer von ScanlineVFX seit der Gründung 1989. Er gründete CA Scanline Production GmbH zusammen mit Stefanie Stalf und Peter Claridge. Davor baute er für TV-ONE Studio das 3D Animations Departement auf. Er startete seine IT-Kariere als Entwickler von Business-software für Fakturierung und Datenbanksysteme, nachdem er sein Chemiestudium abgeschlossen hatte.

ScanlineVFX hat Standorte in München, Köln, Stuttgart (in Gründung), Los Angeles und Vancouver.

ScanlineVFX ist bekannt für seine komplexe Effects- und Simulationsarbeiten mit Wasser, Feuer und Rauch, kombiniert mit fotorealistischen full-CG Szenerien für Filme wie Iron Man 3, 300 Rise of an Empire, The Avengers und viele andere.

ScanlineVFX erhielt 2008 den „Scientific and Technical Achievement Academy Award”, auch Technikoscar genannt, für seine hauseigene Fluid-Software “Flowline”. Darüberhinaus war Scanline mehrfach für den VFX Oscar nominiert und erhielt 2010 den Award der Visual Effects Society in der Kategorie “Outstanding Supporting Visual Effects in a Feature Motion Picture”

> Zur Webseite

GAST-JUROREN

Seit 2009 wird die animago AWARD & CONFERENCE vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Wir bedanken uns herzlich für diese Partnerschaft und Unterstützung und freuen uns, Elmar Giglinger und Ina Göring als Gast-Juroren in der animago-Jury 2015 begrüßen zu dürfen.

Elmar Giglinger, Medienboard Berlin-Brandenburg

Elmar Giglinger
Medienboard Berlin-Brandenburg

> Mehr Informationen anzeigen

Elmar Giglinger ist seit Oktober 2010 Geschäftsführer des Medienboard Berlin-Brandenburg und verantwortet die Geschäftsbereiche Standortmarketing & -Entwicklung sowie Förderung Standortprojekte & Innovative Audiovisuelle Inhalte.

Über Medienboard Berlin-Brandenburg
Das Medienboard Berlin-Brandenburg ist die erste Anlaufstelle für alle Kreativen der Film- und Medienwirtschaft in Berlin-Brandenburg. Seit dem 1. Januar 2004 kümmert sich das Unternehmen um Filmförderung und Standortmarketing in der Hauptstadtregion. Der Geschäftsbereich Standortmarketing sorgt für die nationale und internationale Präsentation und Profilierung, für aktuelle Standortinformationen, die länder- und branchenübergreifende Vernetzung der Film- und Medienwirtschaft und unterstützt die Wirtschaftsförderungsgesellschaften bei der Ansiedlung von Medienunternehmen. Darüber hinaus fördert er medienbezogene Projekte am Standort und die Entwicklung digitaler Inhalte in den Bereichen Games, Web 2.0 und Mobile.

> Zur Webseite

Ina Göring, Medienboard Berlin-Brandenburg

Ina Göring
Medienboard Berlin-Brandenburg

> Mehr Informationen anzeigen

Ina Göring ist seit 2013 beim Medienboard als Förderreferentin für die Förderung von Standortprojekten und Innovativer Audiovisueller Inhalte zuständig. Dazu gehören digitale Inhalte wie Games, Apps und transmediale Projekte auf der Basis neuer Technologien und Plattformen. Sie ist diplomierte Film- und Fernsehproduzentin von der renommierten HFF Babelsberg und war viele Jahre in der Filmbranche sowie im Medien Team der Investitionsbank des Landes Brandenburg und als Dozentin tätig.

> Zur Webseite

Detail, 18.01.17

Veranstalter:

DIGITAL PRODUCTION

Gefördert durch:

Bavarian State Ministry for Economics and Media, Energy and Technology
Cultural Department of the City of Munich

Sponsoren 2016:

Autodesk
AVID
Chaos Group
DELL
Esri
fayteq AG
Botschaft von Kanada
Maxon
NEC Display Solutions Europe
PNY Technologies Quadro GmbH
VOGELSÄNGER STUDIOS
Wacom